Reinigung & Pflege

So pflegst Du Deinen Schmuck richtig!


Schmuck ist Ausdruck Deiner Persönlichkeit. Dabei ist nicht nur ausschlaggebend, welche Art von Schmuck Du trägst, sondern auch das Erscheinungsbild Deines Schmuckstückes. Schmuck, der regelmäßig getragen wird, kann nicht aussehen wie neu. Durch das Tragen verliert er an Glanz, die Edelsteine wirken matt, die Perlenkette dehnt sich aus.


Aber Schmuck kann lange schön bleiben, wenn er angemessen behandelt und ordentlich gepflegt wird. Je öfter und besser Du Deine Schmuckstücke pflegst, umso länger werden sie Dir auch Freude bereiten. Und Deine  Schmuckstücke werden es Dir mit langer Lebensdauer danken. 

 

Welches Schmuckstück wie gepflegt wird, kann bei bestimmten Materialien (Metalle oder Steine) sehr unterschiedlich sein. Im Folgenden siehst Du, wie Du die Pflege Deines Schmuckstückes zu Hause selbst in die Hand nehmen kannst und was Du dabei beachten solltest.


Reinigung von Stahl

Stahl reinigst Du am besten mit Seifenwasser und einer sanften Bürste. Nach einiger Zeit wird die matte Oberfläche von Edelstahl glänzend. Mit dem Luna*-Reinigungsvlies hast Du in kürzester Zeit wieder die ursprüngliche, matte Oberfläche hergestellt.


Reinigung von Armbanduhren

Luna*-Armbanduhren sind robust und für den alltäglichen Gebrauch ausgelegt. Wenn Du das Metallarmband Deiner Uhr jeden Monat einmal mit Seifenwasser wäscht, dann verhinderst Du die Korrosion durch den Säuregehalt des menschlichen Schweißes. 


Reinigung von Silber

Silber und Silberlegierungen laufen prinzipiell an. Das ist kein Fehler, sondern eine bekannte Eigenschaft dieses Metalls ('It's not a bug, it's a feature'). Beim Anlaufen reagiert das Silber nicht mit dem Luftsauerstoff (Oxidation), sondern vor allem mit Schwefel, z.B. mit dem in der Luft enthaltenen Fäulnisgas Schwefelwasserstoff. Die Folge sind nach und nach entstehende gelbliche bis schwarze Beläge aus Silbersulfid (Ag2S) sowie Kupfersulfid (Cu2S) und Kupferoxiden (Cu2O und CuO) des Legierungspartners Kupfer.

 

Der Grad des Anlaufens, die Anlauffarbe und auch eventuell entstehende Verfärbungen der Haut hängen von vielfältigen Faktoren ab, z.B.:

  • Zusammensetzung der Legierung
  • Zusammensetzung der Luft
  • Sonstige Umweltfaktoren (z.B. Kosmetika, Chemikalien)
  • Zusammensetzung des Säureschutzmantels der Haut

Die einfachste und schnellste Möglichkeit diese Verfärbung zu entfernen, ist das Silbertauchbad. Das Schmuckstück hat schon nach 5 Sekunden wieder den strahlend hellen Silberglanz.

 

Bitte entfette Dein Schmuckstück, bevor Du es in das Tauchbad legst, damit es auch seine volle Wirkung entfalten kann.